Marokko – Hüttentrekking

im Atlasgebirge zum höchsten Gipfel Nordafrikas

Ansprechpartner

Holger Heitmann
1. Vorsitzender

1.vorsitzender@dav-flensburg.de
Festnetz: 0461.40772553


Termin: 03. bis 10. Oktober 2021 (Herbstferien)

Beschreibung: Marrakesch ist der Ausgangspunkt für unser Hüttentrekking im Hohen Atlas. Wir durchstreifen einsame Berber-Dörfer und wandern in zwei Tagen durch schönste Berglandschaft im Lepiney-Tal über den Pass Tizi n’Aguelzim zur Gîte de Mouflon, 3186 m. Von dieser Hütte aus starten wir unsere Tour auf den 4167 Meter hohen Jebel Toubkal, den höchsten Atlas-Gipfel. Aber auch die Viertausender Timesguida und Ras n’Ouanoukrim können bestiegen werden. Zum Ende der Tour winkt ein voller Tag in Marrakesch: verwinkelte Gassen, bunte Märkte, Schlangenbeschwörer und Geschichtenerzähler am Platz Djemaa el-Fna – Orient wie aus dem Bilderbuch.

Teilnehmer: 10 – 14 Personen

Kosten: voraussichtlich ca. 1150 €  p. P. inclusive Flug ab Hamburg im DZ  mit Verpflegung lt. Ausschreibung
Einzelzimmer kosten voraussichtlich ca. 1300 € p. P. (nicht in den Hütten) mit Verpflegung lt. Ausschreibung.
Bitte beachtet, dass bei der Buchung eines halben Doppel­zimmers in jedem Fall der Zimmerpartner angegeben werden muss!
Zusatzkosten: ca. 60 € für Trinkgelder ­

Anforderungen: Technisch anspruchsvolle Bergwanderungen und leichte Hoch­touren, die Kondition für Gehzeiten bis 8 h erfordern. Die höchste Übernachtung erfolgt in den Toubkal Hütten, 3165 m. Die Gipfelanstiege verlangen Trittsicherheit und leichte Kraxelei.

Reiseverlauf:

Das Berberdorf Imlil, im Zentrum des Hohen Atlas gelegen, ist Ausgangspunkt für unser kleines Hüttentrekking. Wir durchstreifen einsame Berber-Dörfer und wandern in zwei Tagen durch schönste Berglandschaft im Lepiney-Tal über den Pass Tizi n’Aguelzim zur Toubkalhütte, 3186 m. Die Hütte ist Ausgangspunkt für die Besteigung des 4167 Meter hohen Jebel Toubkal, des höchsten Atlas-Gipfels und damit auch höchsten Gipfels Nordafrikas. Aber auch die Viertausender Timesguida und Ras n’Ouanoukrim bieten eindrucksvolle Aussichten auf die umliegende Bergwelt und können am Folgetag bestiegen werden. Unsere fürsorgliche und herzliche lokale Begleitmannschaft sorgt für den Gepäcktransport und unser leibliches Wohl. Zum Ende der Tour winkt ein voller Tag in der Königsstadt Marrakesch. Verwinkelte Gassen, bunte Märkte, Schlangenbeschwörer und Geschichtenerzähler am Platz Djemaa el-Fna – Orient wie aus dem Bilderbuch.

Erster Tag: Anreise nach Marrakesch
Da Sie den Flug und Transfer über den DAV Summit Club gebucht haben erwartet Sie am Flughafen ein Mitarbeiter unseres Partners vor Ort für den Transfer ins Hotel. Je nach Ankunftszeit bleibt evtl. noch Zeit für erste eigenständige Erkundungen der Stadt. [–/–/A]

Zweiter Tag: Fahrt nach Imlil
Beim Frühstück treffen Sie Ihren lokalen Reiseleiter für die kommende Woche. Aufbruch zu Marokkos Gipfeln mit der Fahrt ins Mizane-Tal im Hohen Atlas zum Berberdorf Imlil, 1700 m (65 km/2 h). Sie nächtigen in einem einfachen aber ordentlichen Gästehaus. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Streifen Sie durch das kleine Dorf und genießen Sie die angenehme frische Luft der Berge bei einem süßen Minztee. [F/–/A]

Dritter Tag: Über den Oudite-Pass nach Azib Tamsoult 
Nach dem Frühstück teilen die Mulitreiber das Hauptgepäck sowie die Koch­aus­rüstung auf und beladen die Tragtiere. Sie starten Ihre Wanderung  zum Tizi Oudite (Tizi = Bergpass), 2200 m. Die Etappe führt über Matat durch Mischwälder mit Wacholder- und Eichenbäumen. Von der Passhöhe steigen Sie nach Ait Aissa, 1700 m, ab und folgen einem Pfad entlang des Bachs Ouissadene – seltene Pflanzen säumen den Wegesrand. Ein letzter Anstieg führt Sie über das Dorf Tizi Oussem, 1850 m, nach Azib Tamsoult, 2250 m. Übernachtung in einer relativ neuen Berghütte.
Hm ­↑1270 ↓520 Gz 5h [F/M/A]

Vierter Tag: Zur Toubkal-Hütte
Der Weg führt durch ein schmales, wildes und einsames Tal, vorbei an einem Wasser­fall und dann in vielen Serpentinen bis zum Pass Tizi n’Aguelzim, 3451 m. Von hier bietet sich ein schöner Rundblick auf den Jebel Toubkal, 4167 m, das Tazarhart-Plateau und hinab in das Mizane-Tal. Ziel ist die Refuge Toubkal, 3185 m, eine private Hütte und Ihr Ausgangspunkt für die Gipfelunternehmungen der nächsten Tage. Von der Sonnenterrasse aus können Sie den wunderschönen Blick in die umliegende Bergwelt genießen. Zwei Nächte bleiben Sie während Ihres Marokko-Trekkings hier. Schon morgen erfolgt die Toubkal-Besteigung.
Hm ↑1200 ↓250 Gz 6-7 h [F/M/A]

Fünfter Tag: Der Jebel Toubkal, 4167 m, 
die Spitze Nordafrikas, wird über das Südkar angegangen: Früher Start noch im Schein der Stirnlampen, teilweise recht steil hinauf zum Tizi n’Toubkal, 3940 m, dann weiter zur obersten Spitze, die alle Mühe mit atemberaubender Aussicht entschädigt. Langer Abstieg über den Nordgrat und das Nordkar, sofern dort kein Schnee liegt und die Kondition noch ausreicht. Zufriedene Rückkehr zur Hütte.
Hm ­↑↓1000 Gz 6-8 h [F/M/A]

Sechster Tag: Zwei 4000er-Gipfelziele haben Sie im Auge
den Timesguida, 4089 m, und den benachbarten Ras n’Ouanukrim, 4083 m. Ihr Bergführer entscheidet vor Ort. Sollte die Besteigung des Jebel am Vortag aufgrund von Wetterbedingungen nicht möglich gewesen sein, dient dieser Tag zusätzlich als Reserve. Unabhängig davon auf welchem Gipfel Sie stehen: der Blick auf den Jebel Toubkal und seine Trabanten ist schön und beeindruckend. Danach erfolgt der lange aber einfache Abstieg nach Imlil wo eine Dusche und ein bequemes Bett auf Sie wartet.
Hm ­↑850↓2300 Gz 7-8 h [F/M/A]

Siebter Tag: Die Königsstadt Marrakesch 
bietet Höhepunkte besonderer Art in bun­ten Kulissen wie aus 1000 und einer Nacht: Moscheen, Paläste, Wollfärbergassen, Gar­küchen und das Menschengewimmel am „Platz der Geköpften“ – der Stadtführer zeigt Ihnen bei einer halbtägigen Stadt­führung die schönsten Plätze der Stadt. [F/M/–]

Achter Tag: Die Heimreise 
ist leider unaufschiebbar. Es heißt Ab­schied nehmen. Per Taxi oder Transfer geht es zum Flughafen für den Rückflug von Marrakesch nach Deutschland. [F/–/–]

Leistungen:
Einheimischer, Deutsch oder Englisch sprechender Kultur- und Bergwanderführer
Busfahrten laut Programm
Vollpension während des Trekkings, sonst Halbpension
2 x Hotel*** im DZ, 2 x Hotel *, 3 x Hütte im Lager Gepäcktransport durch Mulis, 15 kg
Begleiter: Führer, Koch, Helfer Deutschsprechende Stadtführer Marrakesch

Info: Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit dem DAV-Summit-Club durchgeführt.

Wichtiger Coronahinweis: Der DAV Summit Club und die Leistungsträger erbringen ihre Leistungen stets unter Einhaltung und nach Maßgabe der zum Aufenthaltszeitpunkt vor Ort geltenden behörd­lichen Vorgaben und Auflagen. Aus diesem Grund kann es zu Corona bedingten angemessenen Nutzungsregelungen oder -beschränkungen bei der Inan­spruchnahme der Leistungen kommen. Bitte beachten Sie die behördlichen Vorgaben für die von Ihnen besuchte Destination http://www.covidmaroc.ma/Pages/ AccueilAR.aspx.

Sofern die behördlichen Vorgaben nur in der Landessprache vorliegen, empfehlen wir die Nutzung einer gängigen Übersetzungs-App wie etwa den Google Translator.

Versicherung: Reisekranken-Versicherung inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten, Assistance-Leistungen sowie Reisehaftpflicht-Versicherung. Die im Reisepreis enthaltenen Versi­che­rungsleistungen beinhalten keine Reiserücktrittskosten- und keine Reiseabbruch­versicherung. Diese können gerne über den Summit-Club bei Buchung online abge­schlossen werden. Bitte beachtet jedoch, dass der Abschluss nur bis maximal 14 Tage nach Erhalt der Reisebestätigung möglich ist und ausschließlich die beim Summit-Club gebuchten Leistungen umfasst.

Reisedokument: Reisepass (mindestens noch 6 Monate gültig)

Ablauf der Reisebuchung: Das einzelne Sektionsmitglied meldet sich direkt beim DAV Summit Club online an. Den Link erhalten die Teilnehmer von Holger, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Der Reisevertrag kommt damit direkt zwischen dem Sektionsmitglied und dem DAV Summit Club zustande. Die Bezahlung des Reisepreises erfolgt direkt vom teilnehmenden Sektionsmitglied an den DAV Summit Club.

Anmeldung:
Ausgebucht, ggf. über Warteliste
Über die Teilnahme entscheidet der Organisationsleiter!